Haben Sie einen Notfall?
Wir begrüßen Sie hier auf unserer Internetseite mit der wir Sie zum Thema Schadenmanagement ausführlich Informieren. » mehr!
Technik von CeraVogue
Wir arbeitet mit dem patentierten CeraVogue Verfahren. » mehr!
Rohrbruch
Leckortung
Renovierung
Ein Schadenfall – was ist zu tun?
Wir informieren Sie!  » Checkliste
Melden Sie uns Ihren Schaden!
» Onlineformular
Brand-/Wasser- oder Schimmelschaden
Was tun in einem solchen Schadensfall?

Nachdem Sie einen Schaden an Ihrem Gebäude oder Inventar festgestellt haben, gilt es, wenn möglich diesen optisch zu erfassen. Verschaffen Sie sich einen Überblick; denn es ist hilfreich, auf die sogenannten W-Fragen vorbereitet zu sein.

Kontaktieren Sie uns unter unserem 24 Std.-Notruf 0800-5055051, so können wir die ersten Maßnahmen zur Schadensminderung einleiten.


Checkliste über schadensmindernde Vorabmaßnahmen bis zum Eintreffen unserer Mitarbeiter:
Schalten Sie die Sicherungen der betroffenen Räumlichkeiten bei Brand- und Wasserschäden in Ihrem Sicherungskasten ab.
Erstellen Sie eine ausführliche Fotodokumentation für Ihre Unterlagen, um diese bei Bedarf dem Versicherer vorzulegen.
Nehmen Sie keine eigenständige Suche nach der Schadensquelle vor, damit keine zusätzlichen Beschädigungen durch unsachgemäße Handhabungen entstehen.

Checkliste bei einem Wasserschaden:
Unterbrechen Sie die Wasserzufuhr durch das Schließen des Haupthahns.
Nach Möglichkeit nehmen Sie bitte im Raum stehendes Wasser mittels Handtüchern oder Küchenrollen auf.
Entfernen Sie bewegliches Mobiliar aus dem Feuchtigkeitsbereich und wischen dieses gegebenenfalls vorsorglich trocken.
Lüften Sie so oft es Ihnen möglich ist, um die Feuchtigkeit in der Luft zu minimieren.
Sollte es in den betroffenen Räumlichkeiten bereits zu einem Schimmelbefall gekommen sein, sollten diese aufgrund von Sporenfluges geschlossen (besser abgeschottet) gehalten werden. Offene Lebensmittel aus diesen Räumlichkeiten sollten zur Sicherheit vorsorglich entsorgt werden.

Checkliste bei einem Brandschaden:
Öffnen von Fenstern und Außentüren, um verbliebene Rauchgase ins Freie ablassen zu können, sofern keine Gefährdung für sich selbst oder andere besteht.
Abschottung der betroffenen Räumlichkeiten um Rußpartikelverschleppung zu vermeiden.
Bei Einsturzgefahr sofort Gebäude verlassen und erst nach Freigabe eines Statikers betreten.

Checkliste bei einem Schimmelbefall:
Sollten Sie im Zuge eines Wasserschadens einen größeren mikrobiologischen Befall feststellen, - können Sie vorab - sofern Sie nicht an Allergien leiden und keine Immunerkrankung haben folgende Maßnahmen einleiten:

Betroffene Räumlichkeiten durch luftdichtes Abkleben vom Rest der Wohnfläche trennen (Schwarz- / Weißbereichstrennung).
Offene Lebensmittel in den Räumen des Befalls sind vorsorglich zu entsorgen, Konserven und verpackte Lebensmittel äußerlich abzuwaschen.
Textilien im Schwarzbereich luftdicht verpacken und am besten zu einer Reinigungsfirma geben. Diese sollte auf den Befall hingewiesen werden.
Gut wäre es, Lüftungsmaßnahmen durchzuführen, wenn eine Belastung der nicht betroffenen Räume ausgeschlossen ist.
Sollten Sie gesundheitliche Probleme befürchten, ist das Hinzuziehen eines sog. Umweltmediziners ratsam; Anschriften können in unserem Hause erfragt werden.
Startseite     |     Übersicht     |     Newsarchiv     |     Kontakt     |     AGB     |     Impressum